Unkrautvernichter selber machen

Unkrautvernichter selber machen
5 (100%) 1 vote

Möchte man in seinem Garten dem Unkraut den Kampf ansagen, aber dabei auf die Chemiekeule verzichten, kann man sich Unkrautvernichter auch selbst machen. Aber Achtung, auch hier ist nicht alles erlaubt, was man vielleicht als Hausmittelchen von Oma Opa oder Nachbarn empfohlen bekommt.

Bekannte Hausmittel gegen Unkraut sind Essigessenz, eine Salzlösung oder auch Brennesseljauche. Wenn man jetzt meint Salz und Essig sind doch normale Haushaltsmittel, und können doch der Umwelt nicht schaden, liegt man aber falsch. Und so ist es auch logisch, dass es gemäß Pflanzenschutzgesetz verboten ist, Lösungen aus Essig oder Salz auf versiegelten Flächen aufzubringen. Die Salz Essiglösung würde in die Kanalisation gelangen kommen und in den Wasserwerken für große Probleme sorgen.

Aber auch auf und versiegelten Flächen, sollten Sie sich mal überlegen, das Essig und Salz auf diesem Wege ins Grundwasser gelangen und Mikroorganismen abtöten und auch sonst die Umwelt schädigen können.

Welches Hausmittel gegen Unkraut funktioniert wirklich

Man kann Unkraut z.b. mit einem Unkrautbrenner Abflammen oder auch mit heißem Wasser die unerwünschten Pflanzen abholen. Beides tötet aber die Pflanzen nur oberflächlich ab, die Wurzeln bleiben in der Regel erhalten. So treibt das Unkraut dann schnell wieder aus. Eine wirklich dauerhafte Lösung ist das nicht.

Im oben eingefügten Video testet das Team Roggendorf eine Brennesseljauche gegen Unkraut. Brennesseljauche kann man kaufen oder auch selbst herstellen. Brennesseljauche wird auch als Dünger eingesetzt, dann aber natürlich und stark verdünnter Form. Die Säure in der Brennessel, die auch z.b. beim Menschen für das bekannte jucken und Hautausschlag sorgt, soll wohl auch Pflanzen und Wurzeln angreifen und diese zum Absterben bringen.

Unkrautvernichter selber machen

Unkrautvernichter selber machen

Ob dies wirklich so ist, tested Team Roggendorf im oben eingefügten Video über mehrere Tage an Unkräutern die sie in Blumenkübel gesetzt haben.

Die zweite getestete Variante ist eine Salz Essig Mischung, die wie oben schon erwähnt aber nicht auf versiegelten Flächen eingesetzt werden darf. Wie aggressiv Salz ist, merken Sie sicher auch im Winter, wenn Ihr Hund beim Gassi gehen über Wege und Straßen läuft die mit Streusalz behandelt wurden. Sie können dann sehen wie aggressiv das Streusalz auf die Ballen Ihres Hundes wirkt.

Der vorher nachher Test mit den Unkrautvernichter Hausmitteln

Im Test werden die Brennesseljauche in einer Sprühflasche und die Salz Essig Lösung in einem Drucksprüher eingesetzt. Mit dem jeweiligen Unkrautvernichter Hausmittel wird dann der Blumenkübel behandelt.

Der Geruch der Brennesseljauche ist natürlich völlig. Sehr empfindlich darf man hier nicht sein, aber im Sinne der Umwelt wäre es natürlich toll, wenn die Brennesseljauche auch wirken würde.

Netz finden sich viele Seiten, die beschreiben wie Unkrautvernichter selbst hergestellt werden können. Aber einen wirklichen vorher nachher Test konnte Team Roggendorf bisher nicht finden, und hat deswegen diesen Test selbst durchgeführt.

Die Blumenkübel wurden dann einfach zwei Tage stehen gelassen. Das Wetter war Hefe trocken und mild. Leider brachte der Test eine Enttäuschung mit der Brennesseljauche. Wie man im Video gut sehen kann, hat die Salz Essig Lösung ganze Arbeit geleistet und die Unkräuter nach zwei Tagen schon zum Absterben gebracht.

Ergebnis des vorher nachher Test mit den Unkrautvernichter Hausmitteln

Der Blumenkübel mit den mit Brennesseljauche behandelten Unkräutern erfreut sich noch bester Gesundheit und eine Schädigung der Unkräuter ist nicht zu erkennen.

Im Video wird leider nicht auf die Konzentration der einzelnen Lösungen eingegangen, so dass man nicht weiß, ob eine stärker konzentrierte Brennesseljauche vielleicht doch hätte wirken können.

Vielleicht haben sie selbst ja schon gute Erfahrung mit einer bestimmten Brennesseljauche Konzentration gemacht, und können uns im Kommentarfeld hierzu einige Tipps geben.